MONTESSORI-PÄDAGOGIK
GESCHICHTE SCHULE UND KINDERHAUS
KINDERHAUS und KINDERHÄUSCHEN
SCHULE
STATUS DER SCHULE
ROLLE DES LEHRERS
TAGESABLAUF
INKLUSION
LEISTUNGSDOKUMENTATION
SCHULABSCHLÜSSE
MONTESSORI MOS
ERDKINDERPLAN
BESONDERE PROJEKTE
SCHULGEBÜHREN
SCHULBUS
SCHULFERIEN
AUFNAHMEANTRAG
SO FINDEN SIE UNS
KONTAKT
LEHRERTEAM
VERWALTUNG
VEREIN
ELTERNBEIRAT
SCHÜLERMITVERWALTUNG
KOMMUNIKATIONS-PLATTFORMEN
MONTESSORI am NACHMITTAG
BILDERGALERIE
FILME
DOWNLOADS
STELLENANGEBOTE
ARCHIV & PRESSE
 
KONTAKT
KIND krank melden
IMPRESSUM
LOGIN
 
INHALTSVERZEICHNIS
SPENDEN

Montessori Schulordner
Aktualisiert September 2016

BRONZE-SPIRALE

ein Kunstwerk

von Kindern/Eltern und Mitarbeitern

vor unserem Haus


Die Entstehung der Idee

Vor vielen Jahren hatte eine unserer Mütter,
Andrea Kreipe-Gretschmann, eine Idee:
Vor der Schule sollte ein von den Kindern und Mitarbeitern gestaltetes Symbol der historisch gewachsenen Montessori-Idee bei uns entstehen. „Schnecke – Schlange – Spirale“ kam der Bildhauerin in den Sinn.


Sinn und Form

Die Spirale besteht aus kleinen Bronze-Platten, ca. 10 x 10 cm, an die sich Pflastersteine aus Kleingranit derselben Größe organisch anfügen.
Das Metall wird durch Begehen immer mehr abgeschliffen, so dass es sich gut gegen den eher stumpfen Steinbelag abhebt.
Sonne und Regen verleihen der unterschiedlichen Oberflächenstruktur der beiden Materialien einen zusätzlichen Reiz.

Im Inneren der Spirale sind die Gründer, die ältesten Schüler und Mitarbeiter vertreten, die Jüngeren schließen sich übergangslos an und schreiben so die Geschichte der Schule weiter.

Die Spirale hat eine vielschichtige Symbolik: um einen Pol entwickelt sich eine dynamische Struktur. Der Pol ist einerseits das Zentrum der Montessori-Pädagogik, nämlich das Kind, das sich aus einem geschützten Raum heraus in die Selbständigkeit bewegt; andererseits ist der Pol die Einrichtung Schule, die auch aus einer Idee heraus entstanden und im Laufe der Jahre auf eine Größe von derzeit fast 290 Schülern angewachsen ist.
Jede Bronze-Platte ist für sich genommen ein Symbol für das einzelne Kind und seine Eltern, im Kontext der Spirale ist sie Bestandteil des Organismus Schule.


Ausführung

SchülerInnen der 4. Jahrgangsstufe, SchülerInnen, die die Schule verlassen und alle MitarbeiterInnen, die auch eine Platte gestalten möchten, dürfen im Handarbeitsraum unter Begleitung von Frau Kreipe eine Wachsplatte bearbeiten, die dann später in Bronze gegossen werden wird.
Die gestalteten Platten werden in die Gießerei gebracht. Die fertigen „Bronzen“ kommen zurück und werden anschließend von Eltern oberflächenbehandelt und dann im Pflaster eingefügt.